Wir machen Strom – Photovoltaik

photovoltaikNachdem es sehr sehr lange ruhig war bei uns, haben wir uns jetzt entschlossen eine Solaranlage auf das Dach zu montieren – bzw montieren zu lassen. Das Thema Photovoltaik ist derzeit in aller Munde und überall spriesen Anlagen aus dem Boden bzw auf den Dächern. Sicher ist es auf lange Sicht ein „lukrative“ Einnahme Quelle aber ein wenig Spielerei ist natürlich auch dabei. Der Aufwand bis die Anlage montiert werden kann ist nämlich nicht zu verachten. Da man von seinem Energieversorger die Vergütung bekommt – derzeit 43,01 Cent pro KWh – zählt man beim Finanzamt als Unternehmer. Es gilt also dem Finanzamt die Veränderung mitzuteilen. Man bekommt dann eine neue Steuernummer und muss am Ende des Jahres auch eine Gewinnüberschussrechnung vorlegen. Hier gilt es auch genau auszurechnen, ob sich die Kleinunternehmer regel lohnt – in unserem Fall habe ich darauf verzichtet.

Da man dann als Unternehmer zählt muss geklärt werden, ob man beim zuständigen Gewerbeamt ein Gewerbe anmelden muss. Meist ist das allerdings nicht notwenig wenn der Umsatz weit unter 20.000 Euro liegt. Das die Anlge beim Energieversorger angemeldet werden muss liegt auf der Hand.

Was ich allerdings nicht wusste aber noch rechtzeitig erfahren habe, ist die Anmeldung der Anlage bei der Bundesnetzagentur.

Als kurz:

  1. Anmeldung Finanzamt
  2. Anmeldung Gewerbeamt ( bei großen Anlagen)
  3. Anmeldung beim Energieversorger
  4. Anmeldung bei der Bundesnetzagentur
  5. Versicherung für Photovoltaik Anlage (steht noch aus)

Den Zuschlag hat die Firma Sonnen Fröhlich bekommen. Morgen mehr zur Anlage.

Leave a Reply

Captcha eingeben *